Autor

Michael Heger

Start2019-07-30T23:09:04+00:00

Erzählst du mir eine Geschichte?

Ilse Daiber: Lesender Mann (c) Aus dem Nachlass Ilse Daiber

Wie oft haben wir, als wir noch Kinder waren, diese Frage gestellt? Und uns dann gemütlich in eine Decke gekuschelt und gespannt der Geschichte gelauscht? Später, als wir selbst lesen konnten, haben wir uns mit den Geschichten stundenlang aufs Bett und aus der Welt zurückgezogen, notfalls mit der Taschenlampe. Noch später wurden die Bücher immer dicker, die Stoffe komplexer, aber stets war da dieser Zauber einer neuen Geschichte.

Haben Sie sich die Liebe zu Geschichten bis heute bewahrt?
Dann hätte ich da was für Sie!

Die Anfangszeit der Weimarer Republik, eine bayerische Regierung, die vor der Revolution aus München flieht, Attentäter, die es auf die Regierung abgesehen haben, und vier Kameraden, die endlich die Chance sehen, sich an ihrem ehemaligen Hauptmann zu rächen, der sie im Krieg jahrelang gequält und erniedrigt hat. Das sind die Zutaten meines zeithistorischen Romans »1919 – Es ist doch eine neue Zeit jetzt«
Vielleicht haben Sie ja schon etwas davon gehört. Ja, vielleicht haben Sie ihn sogar schon gelesen. Oder Sie haben das Buch gekauft und nun wartet es auf Ihre Zeit und Muße. Wenn Sie es noch nicht haben, lesen Sie doch mal rein!

Wenn man sich als Autor mit einem Roman an die Öffentlichkeit wagt, ist das ein großer Schritt – für einen Debütautor erst recht. Man wechselt nämlich die Rolle: Vom Schrift-Steller, der sich allabendlich hinsetzt und eine Geschichte aufschreibt, zum Erzähler. Durch das Buch erzähle ich Ihnen die Geschichte. Und plötzlich leben die Protagonisten auch in Ihrem Kopf, sind für kurze Zeit vielleicht genauso präsent wie bei mir, als ich sie in diese Welt geschrieben habe. Ich weiß ja, dass meine Figuren wirklich gelebt haben. Und die Geschichte genau so passiert ist. So und nicht anders. Denn ich bin nur der Erzähler. Die Geschichte war schon vor mir da.

Viel Spaß beim Stöbern auf diesen Seiten wünscht
Michael Heger

Mein Notizbuch

„1919“ in 142 Sekunden

Es ist doch immer wieder erstaunlich, wie man so einen dicken Roman und ein paar Informationen dazu in einen kompakten Beitrag packen kann. Die Redakteurin von Radio Bamberg hat es meisterlich geschafft, alles Wesentliche in ihrem Beitrag unterzubringen. Wer sich also die ganze Website hier sparen will, der nehme sich [...]

Die Kunst bleibt frei!

"Die Vielen" ist der solidarische Zusammenschluss von Kunst- und Kulturinstitutionen und einzelnen Künstlerinnen und Künstlern, die sich für eine freie und offene Gesellschaft einsetzen. Kunst und Kultur bauen mit an einer Gesellschaft, die allen gehört, unabhängig von Herkunft, Hautfarbe, Religion, Geschlecht oder Weltanschauung. Es geht um Alle, um jeden Einzelnen [...]

Bilder der Revolution

Wenn ich solche Bilder sehe, entstehen in meinem Kopf immer gleich kleine Geschichten. Allein diese sieben Soldaten, die da um die Ecke spitzen - der Vorderste blitzt angriffswütig, der Letzte schaut angewidert auf seine Gegner, der in der Mitte steht da, als ob er lieber Briefe abstempeln würde, und der [...]